Weitere Ergebnisse:

Generic selectors
Genau
Überschrfit
Inhalt
Post Type Selectors
post
Filter mit Kategorien
Änne International
Anzeige
Aus der Region
Auto und Mobilität
Blaulicht und Verkehr
Bocholt
Bocholt spricht Platt
Engagement
Exklusiv
Freizeit
Gesellschaft
Herz für Kinder
Herz für Tiere
Lebensart
Lokales
nicht zugeordnet
Schützenvereine
Senioren
Test & Check
Themen und Trends
Tod und Trauer
Top-Thema
Veranstaltungen

Kulturtage: Abwechslungreich und für ‘Laulone’

LOKALSHORTY:
Kurz & Knapp informiert

Auf dem Markplatz in Bocholt ist wieder was los. Ab dem 28. August 2024 finden dort die Bocholter Kulturtage statt. Angesagt ist wieder jede Menge Programm bei kostenlosem Eintritt (für Laulone). 

Hans Hermann Thielke. Foto: Veranstalter

Mittwoch, 28.8.:  NN Theater mit dem Stück Peer Gynt 

Das NN Theater Köln beschäftigt sich in seiner neuen Produktion “Peer Gynt” mit einem Werk des norwegischen Dichters Henrik Ibsen (1828-1906). Das dramatische Gedicht gilt heute als der “norwegische Faust”.

Zum Inhalt: Peer ist ein Bauernsohn, jung und verspielt. Er verabscheut Arbeit und gaukelt sich selbst und anderen eine Welt vor, die so gar nicht existiert. Eigentlich verarmt und faul, beschreibt er sein Heim als Palast und seine Langeweile als großes Abenteuer. Zwischen Wunsch und Wirklichkeit, zwischen Fantasie und Fakten, pendelt sein Leben hin und her. Er entwirft Geschichten, wie heute Stories für Instagram oder TikTok.

Das “mehr Schein als Sein” wird zunehmend ein Problem, denn es verstricken sich immer mehr Menschen in sein Netz aus Lügen. Aus Schelmereien werden Schandtaten, aus Fiktion werden gefährliche Fake News. Was ist noch real, was ein Hirngespinst?

Peer verirrt sich im Reich der Trolle, wird Sklavenhändler, betrügt und wird betrogen, eilt auf der Flucht vor Gläubigern durch Wüsten auf anderen Kontinenten, landet schließlich sogar in der Nervenheilanstalt. Oder war das nur ein Traum? Peer beginnt sich zu fragen: Was bleibt beim Häuten der Zwiebel für ein Kern? Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? Bin ich mehr als meine Geschichte?

Erfrischend heutig begibt sich das NN Theater auf die theatrale Reise, enttarnt das farbenfrohe Gespinst von Peer Gynt. Besonders lebendig wird das Drama, weil ein Projektchor der Musikschule Bocholt-Isselburg unter der Leitung von Christa Warnke das NN Theater unterstützt und Teil der Inszenierung wird.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Stadttheater Bocholt e.V. statt und beginnt um 20 Uhr.

Donnerstag, 29. August: BOHJazz

Am Donnerstagabend findet ein Jazzkonzert der Reihe BOHJazz statt. Das Trio rund um den Gitarristen Christian Hassenstein tritt mit der in Bocholt bereits bekannten Sängerin Sanna van Vliet auf. Besucherinnen und Besucher können sich während des Konzerts an den Ständen des Bocholter Abendmarktes mit Speisen und Getränken versorgen.

Das Jazz-Abend wird durch die Stadtsparkasse Bocholt unterstützt und beginnt um 19.30 Uhr.

Freitag, 30. August: Köslings Komedy Klub

Strapazen für die Bocholter Lachmuskulatur: Marcel Kösling als Moderator gestaltet mit seinen Gästen einen Comedy-Abend, bei dem für jeden und jede etwas dabei ist. Beste Unterhaltung, egal ob Zauberei, Kabarett oder Stand-Up Comedy. Mit dabei ist: Hans Hermann Thielke, der Vollblutkomiker aus der beamtendeutschen Mitte der Gesellschaft, der mit Geschichten aus dem Alltag des Lebens nach der Post begeistert. Außerdem mit dabei die rheinische Frohnatur und Musicaldarstellerin Laura Brümmer.

Los geht’s um 20 Uhr.

Samstag, 31. August: Super Trommel Show und Rock-Abend

Nach zuletzt 2021 ist auch die Alte Molkerei wieder mit an Bord und startet den Kulturtage-Samstag mit einem “Rudeltrommeln” unter Anleitung von Sascha Pöpping.

Ab 18.30 Uhr beginnt als Opener des Rock-Abends die Bocholter ProgRock-Band “Cumulus”, bevor der Headliner des Abends – die Andre Sinner Band – dem Publikum mit Folk-Punkrock aus dem Ruhrpott ordentlich einheizen wird. Für musiktypische Getränke vor Ort wird gesorgt sein!

Sonntag, 1. September: Kunstmarkt CityArt, Büchermarkt, Live-Musik

Am letzten Tag der Kulturtage gibt es von 11 bis 18 Uhr noch einmal eine große Bandbreite von Kultur zu erleben. Vom Neutorplatz bis zum Marktplatz erstreckt sich der von Hans Michael Spogahn organisierte Kunstmarkt CityArt und bietet Besucherinnen und Besucherinnen die Möglichkeit, Kunstwerke von 70 Kunstschaffenden aus vier Nationen zu entdecken und auch zu erwerben. Gleiches gilt für Liebhaberinnen und Liebhabern aktueller und antiquarischer Bücher: Der seit über 30 Jahren stattfindende und von Rainer Heeke veranstaltete Büchermarkt gastiert wie bereits seit einigen Jahren auf dem Gasthausplatz.

Als verbindendes Element beider Märkte können Kinder und Jugendliche auf dem Marktplatz unter Anleitung von Mitgliedern der Bocholter Kunst- und Kulturgemeinschaft, Mitarbeitenden des Bocholter Stadtarchivs und weiteren Akteuren eigenständig und kostenlos künstlerisch tätig werden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Parallel zu den vorherigen Aktionen wird auf der zentralen Kulturtagebühne entspannte Rock/Pop-Musik von aufstrebenden Nachwuchskünstlern zu erleben sein. Um 13 Uhr tritt die Singer-Songwriterin Annalena Sybon auf. Mit ihrer warmen Stimme und intimen Gitarrenklängen hat sie sich über die Grenzen von Düsseldorf bereits einen Namen gemacht.

Ab etwa 14.30 Uhr tritt die Band “Parakeets” um die Geschwister Julius und Merle Eckardt auf. Ihre außergewöhnliche Kombination aus eingängigen Melodien, anspruchsvollen Arrangements und mitreißenden Rhythmen hat Parakeets zu einer der aufregendsten Newcomer-Bands der letzten Jahre gemacht. Dies wurde nicht zuletzt durch ihre Erfolge unterstrichen, darunter Konzerte auf dem englischen Reading Fringe Festival als stolze Vertreter der Landeshauptstadt Düsseldorf oder als Tour Support Act für namhafte Künstler wie Cryssis (Vom Ritchie, die Toten Hosen), Who’s Amy und Oskar Haag.

Die Band erhielt 2021 eine Nominierung für den renommierten popNRW-Preis als beste Newcomerband und konnte so unter Beweis stellen, dass sie nicht nur lokal, sondern auch auf Landesebene Beachtung findet.

Die Initiatoren und Akteure der Bocholter Kulturtage 2024. Foto: Stadt Bocholt
0
0

Weitere Beiträge

Bocholt

E-Carsharing: In Rhede und Lowick geht’s weiter

Die Testphase des geförderten LEADER-Projektes „cAAruso“, das nachbarschaftliches E-Carsharing in neun Quartieren der LEADER-Region Bocholter Aa erprobt hat, ist ausgelaufen. Ein Erfolg? Das Pilotprojekt verfolgte mehrere Ziele: Nachhaltiges E-Carsharing im ländlichen Raum in unmittelbarer Nachbarschaft auszuprobieren sowie den Ausbau der Elektromobilität und der Elektro-Ladeinfrastruktur zu fördern, um so das Sammeln

Lesen »
Bocholt

Mann mit Zopf belästigt Frauen

Zu zwei Fällen von sexueller Belästigung ist es am vergangenen Samstag, 20. Juli 2024, in Bocholt gekommen. Der Täter soll durch seine markante Frisur auffallen. Gegen 11.30 Uhr war eine Frau auf einem Verbindungsweg zwischen Gewerbehof und Industriestraße unterwegs. Von hinten näherte sich ein Unbekannter mit einem Fahrrad, der im

Lesen »
Bocholt

Bürgerstiftung Bocholt unterstützt Initiativen

Die Bürgerstiftung Bocholt steht für Kultur und Heimatverbundenheit und hat sich in der Vergangenheit nicht nur um Projekt wie das Schützenhaus bemüht. Weiterhin stehen Bürger und Initiativen im Fokus der Bürgerstiftung. Letzteren macht sie ein Angebot. “Initiativen, die weder als Verein organisiert sind noch als Teil einer größeren Institution fungieren,

Lesen »
Bocholt

Auch Bus und Bahn werden teurer

Bus und Bahn werden teurer: Die im WestfalenTarif zusammengeschlossenen Kreise und Städte Westfalens passen zum 1. August 2024 ihre Preise für die Nutzung im ÖPNV an. Wer zukünftig im Münsterland, in Ostwestfalen-Lippe, in den Regionen Ruhr-Lippe, Westfalen-Süd oder Paderborn-Höxter Busse, Bahnen oder Regionalzüge ohne Deutschlandticket benutzen möchte, zahlt ab August

Lesen »

Die letzten 5 des Monats im

Beitrag vorschlagen!

Wir freuen uns auf Deinen Vorschlag!

  • Optional
Skip to content