Weitere Ergebnisse:

Generic selectors
Genau
Überschrfit
Inhalt
Post Type Selectors
post
Filter mit Kategorien
Änne International
Anzeige
Aus der Region
Auto und Mobilität
Blaulicht und Verkehr
Bocholt
Bocholt spricht Platt
Engagement
Exklusiv
Freizeit
Gesellschaft
Herz für Kinder
Herz für Tiere
Lebensart
Lokales
nicht zugeordnet
Schützenvereine
Senioren
Test & Check
Themen und Trends
Tod und Trauer
Top-Thema
Veranstaltungen

„Alles geht, nur fliegen kann der Wünschewagen nicht”

Münsterland. Der ASB RV Münsterland e.V. erfüllt schwerstkranken Menschen mit einem Wünschewagen ihren letzten Wunsch. 150 Anfragen liegen dem Team Westfalen Anfang Juni 2023 vor. Und die kommen auch aus dem Kreis Borken.

Wenn ein Mensch schwer erkrankt ist, so gerne aber nochmal einen Ausflug oder eine Reise unternehmen möchte, dann ist das oft nicht möglich. Die Gründe: Die ärztliche und pflegerische Versorgung ist nicht gewährleistet, die Angehörigen sind überfordert, das eigene Fahrzeug ist für eine längere Fahrt nicht ausgelegt. Heißt das, dass dieser Mensch nie mehr den Ort aufsuchen kann, mit dem er so viele schöne Erinnerungen verbindet? Dass er nie mehr das Meer sehen, nie mehr seine Lieblingself im Stadion sehen soll?

Noch einmal an den Sehnsuchtsort

Der ASB-Wünschewagen Westfalen bringt Menschen, denen nicht mehr viel Zeit bleibt, noch einmal an ihren Sehnsuchtsort. Seit 2018 erfüllen Birgit Bäumer-Borgmann, Projektleitung ASB Wünschewagen Westfalen, und ihr Team ehrenamtlich kleine und auch ausgefallene Wünsche. „Was umsetzbar ist, machen wir”, berichtet die Projektleiterin, die wir 2023 in Rhede treffen. „Noch einmal nach Amerika, derlei Wünsche aber können wir nicht erfüllen”, sagt sie und ergänzt lachend: „Unser Wünschewagen kann ja nicht fliegen.”

Besuch in Rhede: Die Nähgruppe Westmünsterland mit Tanja Strate (mittig) überreicht Birgit Bäumer-Borgmann (li.) Nackenhörnchen als Spende. Foto: Nähgruppe

Unterwegs mit umgebauten Krankenwagen

Der Arbeiter Samariter Bund e.V. (ASB) hat das Projekt bereits 2014 ins Leben gerufen. Für die Region Münsterland und damit auch den Kreis Borken ist seit 2018 der ASB RV Münsterland e.V. zuständig und damit das Wünschewagen-Team Westfalen. Und natürlich kann der ASB-Wünschewagen nicht fliegen, er ist ja schließlich kein DeLorean. Aber das Einsatzfahrzeug, ein umgebauter Krankenwagen, ist mit allen notwendigen Hilfsmitteln und Geräten ausgestattet, die für einen Krankentransport und akute Notfälle gebraucht werden. „Ein Rettungssanitäter oder eine Pflegefachkraft sind immer mit an Bord, um den Fahrgast so gut wie möglich zu betreuen und zu versorgen”, erklärt Bäumer-Borgmann.

Anfragen auch aus dem Kreis Borken

23 Teams sind bundesweit unterwegs. Allein der Wünschewagen Westfalen konnte in 2022 fast 90 Fahrten planen und vorbereiten, dabei waren fast 100 Helfer über 25.000 Kilometer unterwegs. „Auch in diesem Jahr haben uns schon viele Anfragen erreicht und wir konnten schon über 50 Wünsche planen und erfüllen”, sagt die gelernte Krankenschwester und Palliativ-Fachkraft. “Aktuell liegen uns 150 Anfragen vor, darunter auch Wünsche aus dem Kreis Borken.

Kostenlose Fahrt und Begleitung

„Die Wünsche sind für die Fahrgäste und Begleitpersonen kostenfrei und jede Unterstützung hilft dabei, letzte Wünsche wahr werden zu lassen. Das Angebot finanziert und trägt sich dabei ausschließlich aus Spenden sowie ASB-Eigenmitteln und dem unverzichtbaren Engagement unserer ehrenamtlichen Wunscherfüller“, so Bäumer-Borgmann, die seit Gründung des Teams Westfalen am Standort Münster dabei ist.

Warum Menschen ehrenamtlich die Fahrten begleiten

„Ach, wissen Sie, wenn wir am Zielort sind und das Strahlen in den Augen unseres Fahrgastes sehen, dann ist das einfach dieser Moment, der unbezahlbar ist. Wir spenden unsere Zeit und bekommen dafür etwas zurück, das sich mit Geld nicht aufwiegen lässt.”

Von Stadion bis Gaballier-Konzert

In den vergangenen Jahren hat sich das Wünschewagen-Team ein großes Netzwerk erarbeitet. „Ganz gleich, ob es um einen Stadion- oder Konzertbesuch geht, wir haben unsere bekannten Ansprechpartner, das macht vieles leichter”, so Bäumer-Borgmann. Und nur zu gerne erinnert sie sich an das Gaballier-Konzert vor wenigen Wochen, im Mai 2023. Damit konnten wir dem an ALS erkrankten Rüdiger und seiner Frau Michaela einen ganz besonderen Wunsch erfüllen.” Das Team erzählt von Gänsehautmomenten auf der Website von Wünschewagen Westfalen.

Fahrten mit Kindern besonders emotional

Besonders emotional sind die Fahrten, wenn ein Kind an Bord ist. Einmal in den Zoo hatte sich die Mama für ihre kleine Tochter gewünscht, die ein Großteil ihres Lebens im Krankenhaus verbracht hat. Wünschewagen Westfalen brachte die Kleine zum Allwetterzoo, wo sie einen wunderschönen Tag mit Elefanten, Vögeln und Fischen verbringen durfte. Kaum im Auto schlief die Kleine ein und damit endete ein ganz besonderer Tag mit vielen glücklichen und lachenden Gesichtern.

Loslassen fällt danach oft leichter

Manchmal ist diese vorletzte Reise im Leben eines Menschen ganz nah mit seiner letzten verbunden. “Wenn ein letzter Wunsch erfüllt ist, dann kann Mensch loslassen”, so die Regionalleiterin. „So zumindest erkläre ich mir das, wenn wir die Nachricht erhalten, dass ein Fahrgast wenige Tage nach unserer Reise verstorben ist.”

Wünsche melden

Auf der Website www.wuenschewagen.de/westfalen gibt es alle Informationen zum Projekt. Hierüber können auch Wunschanfragen eingereicht werden. Birgit Bäumer-Borgmann gibt telefonisch Auskünfte unter 0251/2897-270.

Überraschungsfahrten nicht möglich

Dass der Erkrankte bis zu dem Tag, an dem die Reise losgeht, nichts weiß, das ist nicht umsetzbar. “Wir dürfen nicht vergessen, dass es sich um Menschen handelt, die versorgt entsprechend versorgt werden müssen”, erklärt die Regionalleiterin. “Wir müssen genau wissen, in welcher Verfassung sich dieser befindet. Letztlich muss dieser der Fahrt mit seiner Unterschrift zustimmen und auch den Wunsch haben, die Reise zu machen. Manchmal sind Angehörige so euphorisch und wollen den geliebten Menschen überraschen – aber was, wenn der gar nicht möchte. Dafür steckt einfach zu viel Arbeit in der Vorarbeit.”

Spenden machen Wünsche möglich

Es gibt so viele Menschen, die noch einen Herzenswunsch haben. Und darum ist jede Form der Unterstützung nötig, um möglichst viele letzte Wünsche wahr werden zu lassen. Wer möchte, kann diese Herzensangelegenheit engagierter Einsatzkräfte mit einer Spende unterstützen. Dazu muss man wissen: Mit nur 50 € kann eine Wunschfahrt mit Sauerstoff und medizinischem Material ausgestattet werden.


Bankverbindung:
Kontoinhaber: ASB RV Münsterland e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE28 3702 0500 0007 2723 00
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Wünschewagen Westfalen

DE28 3702 0500 2723 00
Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSWDE33XXX
Kontoinhaber: Arbeiter-Samariter-Bund Münsterland e.V
.

Ehrenamtliche Mitarbeiter vom ASB-Wünschewagen Westfalen waren 2023 in Rhede zu Gast und stellten hier ihre Arbeit und ihr Fahrzeug vor. Foto: BOH-Lokalpilot

Unser Titelfoto zeigt das kleine Mädchen, das per Wünschewagen zum Allwetterzoo gefahren wurde. ©Wünschewagen Westfalen

0
0

Weitere Beiträge

lokalpilot

Grundschulturnier beim FCO

Unter dem Motto “Kleine Helden Große Taten” – In Gedenken an Werner Lenz – findet das Grundschulturnier des FC Olympia Bocholt zum 22. Mal am 22. und 23.06.2024 statt.. Samstag:  10:00 Uhr – Turnier der 1. Klassen und der Mädchen, 14:00 Uhr – Turnier der 2. Klassen;  Sonntag, 23. Juni: 10:00 Uhr – Turnier

Lesen »
lokalpilot

Verkehrssicherheitstag in Bocholt

Auf dem St.-Georg-Platz steht am 22. Juni 2024 alles im Zeichen der Verkehrssicherheit. “Kinder sehen es anders” lautet das Motto des Verkehrssicherheitstages der Stadt Bocholt. Mit dabei sind wieder die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei Borken sowie örtliche Vereine und Organisationen. Die Highlights: Mitmachstände für Schüler, Kinder-Mitmachtheater von Ines Hansen, Bühnenprogramm der Musikschule Bocholt-Isselburg, Infostand der

Lesen »
lokalpilot

Young Talents Music Festival

Im letzten Jahr schon war  das Young Talents Music Festival ein echtes Highlight, am  22./23.06.24 geht es wieder rund am Strandcafé in Bocholt.  An zwei Tagen zeigt der musikalische Nachwuchs, was er drauf hat und lässt erahnen, wo er hin will.  Samstag ist Rockschultag : Von 15:00-22:00 gibt’s Acoustic Acts,

Lesen »
Symbolischer Spatenstich der BEW Bocholt zum Glasfaserbau Mussum Biemenhorst
BEWbocholt

Superschnelles Web in Biemenhorst und Mussum

Mitte Juni 2024 fand symbolisch der erste Spatenstich für den Glasfaserausbau in den Bocholter Ortsteilen Mussum und Biemenhorst statt. Die Bauarbeiten sollen rund sieben Monate dauern. Gemeinsam mit dem Bocholter Bürgermeister Thomas Kerkhoff, dem Geschäftsführer der Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH (BEW), Jürgen Elmer, sowie dem beauftragten Tiefbauunternehmen Völker GmbH

Lesen »

Die letzten 5 des Monats im

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Beitrag vorschlagen!

Wir freuen uns auf Deinen Vorschlag!

  • Optional
Skip to content