Weitere Ergebnisse:

Generic selectors
Genau
Überschrfit
Inhalt
Post Type Selectors
post
Filter mit Kategorien
Änne International
Anzeige
Aus der Region
Auto und Mobilität
Blaulicht und Verkehr
Bocholt
Bocholt spricht Platt
Engagement
Exklusiv
Freizeit
Gesellschaft
Herz für Kinder
Herz für Tiere
Lebensart
Lokales
nicht zugeordnet
Schützenvereine
Senioren
Test & Check
Themen und Trends
Tod und Trauer
Top-Thema
Veranstaltungen

Wohnwagenliebe – oder: Camping anno dazumal

Bocholt. Die Deutschen lieben Campingurlaub. Und den genießen sie gerne auch mit und im Wohnwagen. Ein Stück Geschichte und ein Blick unserer Redaktion in ein richtig “altes Schätzkes”.

Der Camping-Boom bleibt ungebremst. Der Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland (BVCD) rechnet auch für 2024 mit Rekord-Übernachtungen. Auch für die kommenden Jahre geht der BVCD von einer weiter wachsenden Nachfrage aus. Das klassische Gespann ist nach wie vor gefragt, nämlich Auto und Wohnwagen. Der Wohnwagen ist aus dem heutigen Campen nicht mehr wegzudenken. Aber wann kam eigentlich der erste Wohnwagen auf die Straße?

Erstes Wohnauto 1930 in Deutschland

Das erste Auto zum Wohnen, auch Wohnauto genannt, erfand 1930  Arist Dethleffs, weil er es seiner Verlobten leichter machen wollten. Als Malerin wollte die frei und ungebunden durchs Land reisen.

1885: Caravan gezogen von zwei Pferden

Menschen reisen bekanntlich schon seit vielen Jahrhunderten mit Kutschen, Planwagen oder Fuhrwerken. Als erster echter ausgebauter Wohnwagen für das freizeitorientierte Reisen allerdings gilt der sogenannte „Wanderer“ von Gordon Stables aus Großbritannien. Im Juni 1885 soll er  mit seinem Caravan, dessen Wände luxuriös mit Mahagoni mit Ahorn verkleidet waren, von Berkshire in Richtung Inverness in Schottland aufgebrochen sein. Gezogen von zwei Pferden ging die Fahrt natürlich nur langsam voran. Der erste Eccles-Wohnwagen erschien 1919 und war eine sehr primitive Kabine auf Rädern, die von einem Auto gezogen werden konnte.

“Tourist”-Verkauf ab 1934

In Deutschland aber wurde der erste Wohnwagen 1931 von Arist Dethleffs gebaut. Das Wohnauto wurde nie in Serie gebaut und nur von der Familie Dethleffs für die Arbeit und auch für die Freizeit genutzt. Die ersten Kundenmodelle wurden ab 1934 verkauft und hießen „Tourist“ (Dethleffs).

1950er-Jahre: Campingwelle kam ins Rollen

In der zweiten Hälfte der 1950er-Jahre wuchs mit dem Wohlstand der Wunsch nach Freizeit. Immer mehr Menschen konnte sich ein Auto leisten und die Campingwelle kam ins Rollen. Wer nicht so viel Geld hatte, der machte Zelturlaub. Wer ein bisschen mehr ausgegeben konnte, der rollte mit dem Wohnwagen an.

Teuerster Wohnwagen für 6,5 Millionen

Natürlich verfügten die Wohnwagen damals längst nicht über so viel Luxus wie heute. Je nach Ausstattung und Individualisierung unterscheiden sich die Preise der einzelnen Caravans zum Teil deutlich. Wer aufwändige Bordtechnik und luxuriöses Interieur wünscht, der kann auch gerne mal 100.000 Euro für einen Wohnwagen hinblättern. Der Kabe Tower aber ist der wohl größte und teuerste Wohnwagen der Welt mit einem Kaufpreis von 6,5 Millionen Euro. Er erstreckt sich über zwei Stockwerke.

Nostalgische Caravan-Clubs und Museen zeigen Campingkultur

Auf den bedeutenden Messen sind immer wieder die neuesten Modell zu sehen. Für Campingfreunde ein spannendes Erlebnis. Nicht minder spannend ist aber auch der Besuch des Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee, in dem viele historische Wohnwagen ausgestellt sind. Es gibt aber auch Caravan-Clubs, deren Mitglieder mit nostalgischen Wohnwagen unterwegs sind und auf Treffen gerne mal einen Blick ins Innere zulassen. Es macht Spaß, ein Stück Campingkultur auf Rädern in seiner zeitlichen Entwicklung mal Revue passieren zu lassen.

0
0

Weitere Beiträge

lokalpilot

Frau aus ihrem Fahrzeug befreit

Die Feuerwehr Bocholt wurde am späten Nachmittag des 17.6.24 zu einem Verkehrsunfall auf die Werther Straße gerufen. Vor Ort war die Autofahrerin nach einem Alleinunfall mit einem geparkten PKW  auf der Seite liegend zum stehen gekommen. Die Feuerwehr stabilisierte das Fahrzeug und befreite die Fahrerin, welche dann ins Krankenhaus transportiert

Lesen »
lokalpilot

Video entlarvt Diebstahl

Unbemerkt eine Geldbörse aus der Handtasche einer 69-Jährigen entwendet hat eine Unbekannte am 17.6.24 in Bocholt. Zur Tatzeit – es war 13.11 Uhr – hielt sich die Bocholterin in einem Geschäft am Neutorplatz auf. Videoaufnahmen zeigen, wie die Diebin ein Kleidungsstück vor die Tasche der Frau hält und das Portemonnaie

Lesen »
Flender

Ausgetüftelt: „eShake“ und „KlackGen(erator)“

„Energie gewinnen, optimieren, wandeln“ lautete das Thema bei „Schüler macht MI(N)T!“ 2024. Neuntklässler aus Bocholt begeisterten Jury mit ihren Erfindungen. Schüler und Unternehmen tüfteln gemeinsam Fahrgäste steigen in einen Bus, schließen ihre Handys an den „eShake“ an und die Geräte werden bequem durch bislang ungenutzte Bewegungsenergie während der Fahrt geladen

Lesen »
Bocholt

City Food und chillige Beats

Die Bocholter dürfen sich 2024 auf ein Highlight freuen. Vom 12. bis 15. September 2024 findet das City Food Festival statt. Es soll aber nicht nur alles ums Essen drehen. Für jeden Geschmack etwas dabei Auf dem Marktplatz vor dem Historischen Rathaus und auf dem Neutorplatz sollen im September 20

Lesen »

Die letzten 5 des Monats im

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Beitrag vorschlagen!

Wir freuen uns auf Deinen Vorschlag!

  • Optional
Skip to content