Weitere Ergebnisse:

Generic selectors
Genau
Überschrfit
Inhalt
Post Type Selectors
post
Filter mit Kategorien
Änne International
Anzeige
Aus der Region
Auto und Mobilität
Blaulicht und Verkehr
Bocholt
Bocholt spricht Platt
Engagement
Exklusiv
Freizeit
Gesellschaft
Herz für Kinder
Herz für Tiere
Lebensart
Lokales
nicht zugeordnet
Schützenvereine
Senioren
Test & Check
Themen und Trends
Tod und Trauer
Top-Thema
Veranstaltungen

Die Stadt Bocholt und ihre fünf Stärken

Kurz gefasst:

Auf der Suche nach der Stadtmarke für Bocholt

Die fünf Stärken unserer Stadt auf einen Blick

Arbeitskreis soll konkrete Ansätze erarbeiten

Bocholt soll eine Stadtmarke bekommen. Hierfür beauftragte die Stadt Bocholt die Brandmeyer Markenberatung. Diese hat nun die fünf Stärken der Stadt Bocholt herausgefiltert, die nun Grundlage der Markenstrategie sein sollen:

· Fahrradfreundliche Stadt

· Niederlande vor der Tür

· Starker Wirtschafts- und Hochschulstandort

· Historie und Natur im Stadtbild

· Stadt mit starker Gemeinschaft

„Markenführung ist ein Marathon“

Um gemeinsam die Grundlagen zu erarbeiten, die zentral für eine effektive und effiziente Markenführung der Stadtmarke Bocholt sind, fand im Juni 2024 ein erster Workshop mit Bürgermeister Thomas Kerkhoff, der Brandmeyer Markenberatung, der Stadt Bocholt und dem Stadtmarketing sowie Vertretern aus Wirtschaft und Stadtgesellschaft statt. „Markenführung ist kein Sprint, es ist ein Marathon“ stellte Henning Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Brandmeyer Markenberatung, in diesem Zusammenhang noch einmal klar. „Eine Marke ist nie fertig, auch nicht bei den ganz großen bekannten Konsumgütermarken. Da ist dauerhafte, konsequente Arbeit gefragt, um gezielt Storytelling, Bilder und Erlebnisse zu vermitteln.“

Markenbildung als gemeinsamer Prozess

Markenbildung ist ein gemeinsamer Prozess aller – derjenigen, die Erlebnisse, Erfahrungen, Touchpoints kreieren, aber auch derjenigen, die diese Erfahrungen machen und erleben und sich dadurch Meinung bilden, im Bekannten- und Freundeskreis davon berichten, Stärken der Stadt aufzeigen und die Marke Bocholt leben.

Arbeitsgruppe soll sich beraten

Hierzu konkrete Ansätze und Umsetzungsmöglichkeiten zu erarbeiten ist nun Aufgabe einer Arbeitsgruppe von Stadt Bocholt, Stadtmarketing und Brandmeyer Markenberatung über den Sommer im sogenannten Touchpoint-Management, um dann Vorschläge, Ideen und erste Maßnahmen in einem weiteren Workshop mit Stakeholdern sowie Bürgern zu besprechen.

Ergebnispräsentation im Historischen Rathaus ©Stadtmarketing

Der Kern und Gestalt der Stadtmarke Bocholt © Brandmeyer Markenberatung

0
0

Weitere Beiträge

Bocholt

E-Carsharing: In Rhede und Lowick geht’s weiter

Die Testphase des geförderten LEADER-Projektes „cAAruso“, das nachbarschaftliches E-Carsharing in neun Quartieren der LEADER-Region Bocholter Aa erprobt hat, ist ausgelaufen. Ein Erfolg? Das Pilotprojekt verfolgte mehrere Ziele: Nachhaltiges E-Carsharing im ländlichen Raum in unmittelbarer Nachbarschaft auszuprobieren sowie den Ausbau der Elektromobilität und der Elektro-Ladeinfrastruktur zu fördern, um so das Sammeln

Lesen »
Bocholt

Mann mit Zopf belästigt Frauen

Zu zwei Fällen von sexueller Belästigung ist es am vergangenen Samstag, 20. Juli 2024, in Bocholt gekommen. Der Täter soll durch seine markante Frisur auffallen. Gegen 11.30 Uhr war eine Frau auf einem Verbindungsweg zwischen Gewerbehof und Industriestraße unterwegs. Von hinten näherte sich ein Unbekannter mit einem Fahrrad, der im

Lesen »
Bocholt

Bürgerstiftung Bocholt unterstützt Initiativen

Die Bürgerstiftung Bocholt steht für Kultur und Heimatverbundenheit und hat sich in der Vergangenheit nicht nur um Projekt wie das Schützenhaus bemüht. Weiterhin stehen Bürger und Initiativen im Fokus der Bürgerstiftung. Letzteren macht sie ein Angebot. “Initiativen, die weder als Verein organisiert sind noch als Teil einer größeren Institution fungieren,

Lesen »
Bocholt

Auch Bus und Bahn werden teurer

Bus und Bahn werden teurer: Die im WestfalenTarif zusammengeschlossenen Kreise und Städte Westfalens passen zum 1. August 2024 ihre Preise für die Nutzung im ÖPNV an. Wer zukünftig im Münsterland, in Ostwestfalen-Lippe, in den Regionen Ruhr-Lippe, Westfalen-Süd oder Paderborn-Höxter Busse, Bahnen oder Regionalzüge ohne Deutschlandticket benutzen möchte, zahlt ab August

Lesen »

Die letzten 5 des Monats im

Beitrag vorschlagen!

Wir freuen uns auf Deinen Vorschlag!

  • Optional
Skip to content