Weitere Ergebnisse:

Generic selectors
Genau
Überschrfit
Inhalt
Post Type Selectors
post
Filter mit Kategorien
Änne International
Anzeige
Aus der Region
Auto und Mobilität
Blaulicht und Verkehr
Bocholt
Bocholt spricht Platt
Engagement
Exklusiv
Freizeit
Gesellschaft
Herz für Kinder
Herz für Tiere
Lebensart
Lokales
nicht zugeordnet
Schützenvereine
Senioren
Test & Check
Themen und Trends
Tod und Trauer
Top-Thema
Veranstaltungen

Elektro oder Verbrenner: Die Spardose heißt Fahrer

Wer gerne sportlich mit dem Auto unterwegs ist, da machen wir uns doch nichts vor, der drückt auch gerne mal auf die Tube. Das hingegen kostet natürlich Sprit. Aber wie ist das beim E-Auto eigentlich? Wenn es um den tatsächlichen Verbrauch geht, egal, ob Elektroauto oder Verbrenner, ist der Mensch hinter dem Steuer einer der wichtigsten Faktoren, wenn es um den Verbrauch geht. Unabhängig von Antriebsart oder Fahrzeuggröße hat er es in der Hand, den Kraftstoff- oder Stromverbrauch möglichst niedrig zu halten. Er kann aber auch deutlich ablesen, um wie viel höher der Verbrauch ist, wenn der Fuß mal aufs Gaspedal drückt. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) nennt etwa bei einem Verbrenner und kaum längerer Fahrzeit Einsparmöglichkeiten von bis zu einem Liter und mehr auf 100 Kilometer.

Bei Schaltgetriebe früh Hochschalten

Bei Autos mit Schaltgetriebe lohnt frühes Hochschalten. Experten raten zum bereits ab etwa 2000 Umdrehungen in der Minute, beim Diesel dürfen es je nach Modell auch um die 1500 Touren sein. Sprit spart zudem vorausschauendes Fahren. Naht eine rote Ampel oder ein Ortsschild, sollte bei eingelegtem Gang früh vom Gas gegangen und möglichst wenig gebremst werden. So bleibt die Motorbremse erhalten, und die heute übliche Schubabschaltung des Motors senkt den Verbrauch gegen Null. Ein entspanntes und gleichmäßiges Fahren auf Schnellstraßen spart ebenfalls Energie.

E-Auto: Fahrmodus „Eco“ wählen

Bei vielen Fahrzeugen mit Wandlerautomatik oder Doppelkupplungsgetrieben sowie bei den meisten Elektroautos lässt sich der Fahrmodus „Eco“ wählen. Der Temperamentsverlust des Motors ist oft geringer als befürchtet. Stopp-Start-Automatiken machen es vor: Wenn der Motor nicht läuft, wird auch kein Kraftstoff verbraucht. Beträgt die erwartete Standzeit mehr als 20 Sekunden und hat der Wagen keine Abschaltautomatik, sollte der Motor von Hand ausgeschaltet werden. Vor geschlossenen Bahnschranken ist das sogar vorgeschrieben, erinnert die GTÜ. Elektroautos haben hier von Hause aus einen Vorteil: Sie benötigen (bis auf die Nebenverbraucher) keinen Strom, wenn sie anhalten.

Apropos Nebenverbraucher

Apropos Nebenverbraucher: Aggregate wie Klimaanlage, Gebläse, Sitzheizung, Heckscheiben- und Außenspiegelheizung können den Verbrauch nach oben treiben. Auch hier schlummert Einsparpotential, etwa bei der Klimaanlage: Ein von der Sonne aufgeheiztes Auto lässt sich bereits im Stand durch geöffnete Türen und während der Fahrt zunächst durch abgesenkte Fenster ein wenig abkühlen, bevor die Klimaanlage diesen Job übernimmt. Wer für kurze Zeit die Umluftschaltung wählt, kühlt außerdem die Luft im Auto schneller ab. Zumindest bei niedrigeren Geschwindigkeiten bis etwa 100 km/h beeinflussen laut GTÜ geöffnete Seitenfenster den Luftwiderstand und damit den Spritverbrauch nicht negativ. Sinnvoll ist es, die Klimaautomatik an Sommertagen nicht zu kühl einzustellen. Das spart Energie (und verhindert zudem so manche Erkältung). Im Winter wiederum können die Heck- und die Frontscheibenheizung wieder abgestellt werden, sobald die Scheiben eisfrei und nicht mehr beschlagen sind.

Unnütz Ballast an Bord?

Und da ein Auto desto weniger verbraucht, je leichter es ist, kann auch ein Blick in den Kofferraum nicht schaden. Wird unnütz Ballast mitgeschleppt? Das gilt auch für Dachträger, die nicht nur zusätzliches Gewicht mitbringen, sondern vor allem auch den Luftwiderstand deutlich erhöhen.
Einfluss auf den Verbrauch haben auch die Reifen. Der Luftdruck sollte daher regelmäßig kontrolliert werden. Sprit spart ebenfalls, wer die Winterpneus zur richtigen Zeit gegen die leichter abrollenden Sommerreifen tauscht. Auch die Fahrzeugwartung kann von Bedeutung sein, etwa der rechtzeitige Austausch des Luftfilters.

Vorausschauend fahren, Strom sparen

Und die einfachste Sache: Wer nicht fährt, der verbraucht auch keinen Kraftstoff oder Strom. Also: Kann der Weg zum Bäcker oder zur Post nicht vielleicht auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden? Denn gerade auf Kurzstrecken bei kaltem Motor oder kalter Batterie verbrauchen Autos besonders viel Energie.
Auch für Elektroautos gelten die meisten Tipps wie die vorausschauende Fahrweise, der Verzicht auf unnötiges Beschleunigen und möglichst wenige eingeschaltete elektrische Verbraucher sowie der richtige Reifendruck. Einen Vorteil hat das Elektroauto aber: Beim Bremsen oder Bergabfahren wird durch Energie zurückgewonnen. Die Stärke der Rekuperation kann bei den meisten Modellen eingestellt werden. Auch hier gilt: Ausprobieren und mit Hilfe des Bordcomputers die Auswirkung auf den Verbrauch prüfen. Manche Fahrschulen und Automobilclubs bieten auch spezielle Sprit-Spar-Trainings an. Übrigens: Das Radio beeinflusst den Energieverbrauch kaum. (Quelle: Automedienportal)

0
0

Weitere Beiträge

lokalpilot

Grundschulturnier beim FCO

Unter dem Motto “Kleine Helden Große Taten” – In Gedenken an Werner Lenz – findet das Grundschulturnier des FC Olympia Bocholt zum 22. Mal am 22. und 23.06.2024 statt.. Samstag:  10:00 Uhr – Turnier der 1. Klassen und der Mädchen, 14:00 Uhr – Turnier der 2. Klassen;  Sonntag, 23. Juni: 10:00 Uhr – Turnier

Lesen »
lokalpilot

Verkehrssicherheitstag in Bocholt

Auf dem St.-Georg-Platz steht am 22. Juni 2024 alles im Zeichen der Verkehrssicherheit. “Kinder sehen es anders” lautet das Motto des Verkehrssicherheitstages der Stadt Bocholt. Mit dabei sind wieder die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei Borken sowie örtliche Vereine und Organisationen. Die Highlights: Mitmachstände für Schüler, Kinder-Mitmachtheater von Ines Hansen, Bühnenprogramm der Musikschule Bocholt-Isselburg, Infostand der

Lesen »
lokalpilot

Young Talents Music Festival

Im letzten Jahr schon war  das Young Talents Music Festival ein echtes Highlight, am  22./23.06.24 geht es wieder rund am Strandcafé in Bocholt.  An zwei Tagen zeigt der musikalische Nachwuchs, was er drauf hat und lässt erahnen, wo er hin will.  Samstag ist Rockschultag : Von 15:00-22:00 gibt’s Acoustic Acts,

Lesen »
Symbolischer Spatenstich der BEW Bocholt zum Glasfaserbau Mussum Biemenhorst
BEWbocholt

Superschnelles Web in Biemenhorst und Mussum

Mitte Juni 2024 fand symbolisch der erste Spatenstich für den Glasfaserausbau in den Bocholter Ortsteilen Mussum und Biemenhorst statt. Die Bauarbeiten sollen rund sieben Monate dauern. Gemeinsam mit dem Bocholter Bürgermeister Thomas Kerkhoff, dem Geschäftsführer der Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH (BEW), Jürgen Elmer, sowie dem beauftragten Tiefbauunternehmen Völker GmbH

Lesen »

Die letzten 5 des Monats im

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Beitrag vorschlagen!

Wir freuen uns auf Deinen Vorschlag!

  • Optional
Skip to content