Weitere Ergebnisse:

Generic selectors
Genau
Überschrfit
Inhalt
Post Type Selectors
post
Filter mit Kategorien
Änne International
Anzeige
Aus der Region
Auto und Mobilität
Blaulicht und Verkehr
Bocholt
Bocholt spricht Platt
Engagement
Exklusiv
Freizeit
Gesellschaft
Herz für Kinder
Herz für Tiere
Lebensart
Lokales
nicht zugeordnet
Schützenvereine
Senioren
Test & Check
Themen und Trends
Tod und Trauer
Top-Thema
Veranstaltungen

Nervensäge Baustelle: Geht das nicht besser und schneller?

Bocholt. Wir alle kennen das. Hier eine Baustelle, da eine Baustelle. Überall Wartezeiten und Umleitungen, das kann ganz schön nerven. Und schon kommen Fragen auf: Warum ist hier eine Baustelle, wo doch kein Arbeiter zu sehen ist? Warum gleich mehrere Baustellen und nicht eine erst einmal fertig machen? Kann man nicht mehr Arbeiter einstellen, damit die Baustellen schneller fertig werden? Fragen über Fragen, auf die der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, kurz Straßen.NRW, die Antworten hat.

Baustellenmanagement ist komplex

Baustellenmanagement ist ein sehr komplexes Thema, da es neben den Verkehrsteilnehmer*innen und Anliegern immer eine Vielzahl an Beteiligten gibt – von Unternehmen bis hin zu den Rettungsdiensten. Daher arbeitet Straßen.NRW organisationsübergreifend an digitalen Plattformen und Strukturen, um die Koordination von Baustellen kontinuierlich zu optimieren.

Organisieren und koordinieren

Die Stabsstelle Baustellenkoordination ist die Schnittstelle zwischen den bauausführenden Niederlassungen von Straßen.NRW, der Autobahn GmbH, Städten, Kreisen und Kommunen, Versorgungs- und Verkehrsbetrieben und der Deutschen Bahn in Nordrhein-Westfalen. Von hier aus wird die landeseigene Baustellenkoordination in den Niederlassungen organisiert und koordiniert.

Auswirkungen im Fokus

Im Fokus der Stabsstelle Baustellenkoordination stehen die Auswirkungen für die Verkehrsteilnehmer auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Nordrhein-Westfalen. Ziel ist es, Konflikte zwischen Baumaßnahmen verschiedener Baulastträger schon in der Planungsphase zu identifizieren und nach Möglichkeit zu vermeiden, indem die einzelnen Baumaßnahmen besser aufeinander abgestimmt werden.

Warum gibt es so viele Baustellen auf unseren Straßen?

Die Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen ist im Wesentlichen in den 1960er und 1970er Jahren entstanden. Seiher ist das Verkehrsaufkommen deutlich gestiegen, vor allem der Schwerverkehr. Diese Infrastruktur zu modernisieren, das wird deshalb die Herausforderung der kommenden Jahre sein.

Wieso Tagesbaustellen im Berufsverkehr?

Wieso immer diese Tagesbaustellen im morgendlichen Berufsverkehr? Die so genannten Tagesbaustellen finden in der Regel nicht im Berufsverkehr statt, im Gegenteil: Straßen.NRW hat einen Sperrzeitenkatalog entwickelt, der verbietet, während der Rushhours morgens und abends Tagesbaustellen einzurichten. Sollte das dennoch mal der Fall sein, ist meistens “Gefahr im Verzug” wie zum Beispiel bei einem plötzlich aufgetretenen Fahrbahnschaden, der behoben werden muss.

Kann man sich nicht besser absprechen?

Kommunen, Kreise, Bezirksregierungen und andere Institutionen wie Stadtwerke, die Bahn oder auch die Umweltämter werden schon im Vorfeld von großen Baumaßnahmen eingebunden. Sie werden schriftlich informiert, häufig finden Besprechungen statt, um alle Interessen unter einen Hut zu bringen.

Baustellen, aber keine Arbeiter zu sehen? Was soll das?

Den Fall haben wir beispielsweise auf Brücken, wenn die Arbeiter gerade unterhalb der Brücke tätig sind. Denn auch dafür muss auf der Brücke in der Regel ein Fahrstreifen gesperrt werden. Oder der frisch verlegte Asphalt muss noch aushärten. Auch dann kann die Baustelle noch nicht wieder abgeräumt werden.

Mehr Personal für kürzere Baustellenzeiten?

Die Disposition des Personals unterliegt den Baufirmen. Straßen.NRW kann den Personaleinsatz nicht vorschreiben. Allerdings werden in den Bauverträgen unter anderem kurze Bauzeiten vereinbart, die einen optimalen Personaleinsatz der Baufirmen.

Viele schlechte Straße, immer mehr Baustellen?

Baustellen werden weiterhin zum Straßenbild gehören. Nordrhein-Westfalen ist nicht nur das bevölkerungsreichste Bundesland. Wir haben den meisten Transitverkehr und eines der dichtesten Verkehrsnetze weltweit. Gleichzeitig sehen wir uns einer Infrastruktur gegenüber, die im Wesentlichen in den 1960er und 1970er Jahren entstanden ist. Seiher ist das Verkehrsaufkommen deutlich gestiegen, vor allem der Schwerverkehr. Diese Infrastruktur zu modernisieren, das wird deshalb die Herausforderung der kommenden Jahre sein.

0
0

Weitere Beiträge

lokalpilot

Farm and Country Fair in Ijzerlo

Unser Ausflugstipp zum Sonntag: Farm and Country Fair in Ijzerlo. Das komplette Landleben wird hier nachgebildet. Zahlreiche Stände bieten Produkte an, zudem wird ein buntes Rahmenprogramm geboten. Trendige Foodtrucks, abwechslungsreiche Kinderanimation und echte Folkmusik sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Tag 3 ist der Sonntag, 23. Juni  2024, 10.00 – 18.00 Uhr. Foto:

Lesen »
Neuer Chefarzt für Lungenheilkunde am Bocholter Krankenhaus
AgnesHospital

Neuer Chefarzt für Lungenheilkunde

Dr. Özkan Kalem wird zum 1.8.2024 Chefarzt des neuen Fachbereichs Lungenheilkunde am Bocholter St. Agnes-Hospital. Der Experte will einen Schwerpunkt auf die Behandlung von Lungenkrebs legen. Das Klinikum Westmünsterland macht weiter große Fortschritte beim Aufbau der geplanten III. Medizinischen Klinik – Pneumologie am St. Agnes-Hospital Bocholt. Während im Rahmen der

Lesen »
lokalpilot

Grundschulturnier beim FCO

Unter dem Motto “Kleine Helden Große Taten” – In Gedenken an Werner Lenz – findet das Grundschulturnier des FC Olympia Bocholt zum 22. Mal am 22. und 23.06.2024 statt.. Samstag:  10:00 Uhr – Turnier der 1. Klassen und der Mädchen, 14:00 Uhr – Turnier der 2. Klassen;  Sonntag, 23. Juni: 10:00 Uhr – Turnier

Lesen »
lokalpilot

Verkehrssicherheitstag in Bocholt

Auf dem St.-Georg-Platz steht am 22. Juni 2024 alles im Zeichen der Verkehrssicherheit. “Kinder sehen es anders” lautet das Motto des Verkehrssicherheitstages der Stadt Bocholt. Mit dabei sind wieder die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei Borken sowie örtliche Vereine und Organisationen. Die Highlights: Mitmachstände für Schüler, Kinder-Mitmachtheater von Ines Hansen, Bühnenprogramm der Musikschule Bocholt-Isselburg, Infostand der

Lesen »

Die letzten 5 des Monats im

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Beitrag vorschlagen!

Wir freuen uns auf Deinen Vorschlag!

  • Optional
Skip to content